Amt Britz-Chorin-Oderberg

Choriner Hans-Dieter Winkler erhält Bundesverdienstorden

von Landkreis Barnim

Barnims Landrat Bodo Ihrke nimmt Auszeichnung vor

Der in Chorin lebende Pfarrer i. R. Hans-Dieter Winkler hat den Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Er wird damit für seine Verdienste in der Nachwendezeit im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg geehrt. Dort war er maßgeblich daran beteiligt, dass sich die großen sozialen Umbrüche friedlich gestalteten und die unterschiedlichsten Parteien im Austausch ihre Probleme lösten.

Landrat Bodo Ihrke überreicht Herrn Hans-Dieter Winkler den Bundesverdienstorden
Landrat Bodo Ihrke (SPD) überreichte Hans-Dieter Winkler den Bundesverdienstorden.

Im Rahmen einer Feierstunde im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus überreichte Barnims Landrat Bodo Ihrke am Sonnabend die Auszeichnung. Ihrke würdigte Hans-Dieter Winkler als »neutralen Schlichter und Mittler, aber auch als praktisch veranlagten Unterstützer«. »Statt über die große Politik zu philosophieren, ging es Ihnen darum, Probleme ganz konkret zu benennen und dafür Lösungen zu suchen«, sagte er. Dazu zählten neben wirtschaftlichen Problemen oder Wohnungsproblemen auch Probleme im Zusammenleben und im täglichen Umgang miteinander. »Mit Ihrem Glauben an die Vernunft haben Sie sich für einen Ausgleich der unterschiedlichen Interessengruppen eingesetzt«, sagte Ihrke weiter.

Die Anregung für die Auszeichnung hatte Siegfried Zoels, ein früherer Mitstreiter Winklers gegeben. Er erinnerten noch einmal an Winklers Rolle als »Chefmoderator« der Runden Tische im Prenzlauer Berg. »In dieser Zeit waren Menschen wie Hans-Dieter Winkler die Verantwortlichen des Dialogs.«, sagte er. Von Winklers Weitblick und Besonnenheit profitiere der Stadtbezirk bis heute. »Jetzt fahren wir die Früchte dieser Arbeit ein«, ergänzte er.

Landrat Bodo Ihrke überreicht Herrn Hans-Dieter Winkler den Bundesverdienstorden

Hans-Dieter Winkler zeigte sich von der Auszeichnung sichtlich berührt. Es sei dankbar für alles erlebte und dafür, dass er in seinem Leben so viele Menschen getroffen hätte, die es gut mit ihm gemeint hätten, sagte er.

Den Anwesenden gab er mit auf den Weg, sich ebenfalls in der Gesellschaft zu engagieren. »Wir müssen als Menschen wach sein und uns den Herausforderungen stellen. Das war damals so und das ist auch heute so.«, sagte er.

Hans-Dieter Winkler war zwischen 1977 und 1996 Pfarrer der Zachäus-Gemeinde im Prenzlauer Berg. Seit seiner Pensionierung lebt er mit seiner Frau Christa in Chorin. Auch dort ist er sehr aktiv, organisiert beispielsweise Ausstellungen oder Treffen der Wählergruppe »Konstruktive Kommunalpolitik«. Zudem ist er Vorsitzender des Chorinvereins, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geschichte des Ortes rund um das berühmte Zisterzienser-Kloster aufzuarbeiten.

Oliver Köhler
Pressesprecher des Landkreises Barnim

Weitere Artikel