Verwaltungsseminar im Amt Britz-Chorin-Oderberg

Besuch im Landtag Brandenburg
Besuch im Landtag Brandenburg

Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2017 war das Amt Britz-Chorin-Oderberg Ausrichter des traditionellen »Verwaltungsseminars«. Dazu angereist waren die Verwaltungs­spitzen aus Bad Sulza, Hatten, Zwenkau und Będzino. Gemeinsam mit der Amtsverwaltung Britz-Chorin-Oderberg diskutierte und tauschte man sich zu den Themen »Erneuerbare Energien« und »Wahlen« aus.

Interessant zu erfahren war, dass alle Gemeinden zurzeit vor der Aufgabe stehen, Kindergärten zu bauen. Allen gemein war ebenfalls die Tatsache, dass dies nur mit
Fördergeldern umsetzbar ist gerade in Anbetracht der Notwendigkeit des Einsatzes erneuerbarer Energien. Diese Notwendigkeit brachte und bringt alle dazu, die üblichen Formen der Energiegewinnung zu überdenken. Von dem in Britz gewählten Einsatzes des e-Tankes beim Neubau der Kita war man daher sowohl überrascht als auch begeistert. Und die Besichtigung des Null-Emissionshauses »Die Eiche« zeigte noch weitere erlebbare Lösungsansätze, mit denen die Gäste so nicht gerechnet hatten.

Beim Thema Wahlen erfolgte dann eher ein Erfahrungsaustausch. Der Gastgeber war dabei der mit dem meisten Aufwand bei Kommunalwahlen, da aufgrund der Ämterstruktur etliche Gremien zu wählen sind. Die polnischen Gäste berichteten davon, dass die ständigen Änderungen am Wahlsystem zu Unsicherheit sowohl bei den Wählern als auch bei den Wahlkandidaten führen.

Das Verwaltungsseminar wurde von allen Teilnehmern als gelungen und gewinnbringend beurteilt, so dass es nicht verwundert, dass der einhellige Wunsch ausgesprochen wurde, diese Tradition, die im nächsten Jahr 25 Jahre besteht, weiterzuführen.