Technische Probleme im Amt Britz-Chorin-Oderberg

Die Amtsverwaltung des Amtes Britz-Chorin-Oderberg ist derzeit nur eingeschränkt arbeitsfähig, weil auf Grund des Trojaners »Emotet« und der damit eingeschleusten Viren das gesamte IT-System abgeschaltet werden musste. Eine auf diese Vorfälle spezialisierte Firma arbeitet seit dem intensiv daran, die volle Arbeitsfähigkeit der Verwaltung wieder herzustellen.

Bis dahin sind alle Mitarbeiter bemüht, die Anliegen der Bürger mit alternativen Mitteln zu bearbeiten. Um Ihnen unnötige Wege zu ersparen, bitten wir Sie aber, sich vorab telefonisch zu erkundigen, inwieweit Ihre Angelegenheit bearbeitet werden kann. Die entsprechenden Telefonnummern finden sie auf der Seite Amtsverwaltung.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Seniorengeburtstag 2018 in Britz

Anstatt einigen Seniorinnen und Senioren einen Blumenstrauß zum Geburtstag vorbeizubringen, richtet die Gemeinde Britz jährlich immer im Herbst eine Geburtstagsfeier aus, so auch in diesem Jahr. Circa 80 Seniorinnen und Senioren fanden sich im Saal des Rathauses Britz zur Kaffeezeit ein, um gemeinsam einen Nachmittag bei Musik und Tanz zu verbringen. Vor dem Tanzen stand aber zunächst eine persönliche Gratulation des Bürgermeisters, Herrn Guse, und ein Grußwort des Amtsdirektors, Herrn Matthes.

Die Jüngsten singen für die Ältesten.
Die Jüngsten beglückten – in Anwesenheit von Bürgermeister André Guse und Amtsdirektor Jörg Matthes – die Ältesten mit verschiedenen Liedern und Darbietungen. © John Wrana, Amt Britz-Chorin-Oderberg

Wie jedes Jahr waren auch in diesem Jahr die Kleinsten der Gemeinde Britz, die Kita-Kinder aus der Kita »Britzer Sonnenzwerge« angetreten, um den Tanten, Onkels, Omas und Opas ein kleines Programm zu präsentieren. Es waren, wie versprochen, die gleichen Kinder des Vorjahres, die inzwischen ein ganzes Stückchen größer geworden sind. Stolz sangen sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen vom Herbst und den schönen Seiten dieser Jahreszeit.

Schüler tragen Kuchen in den Saal.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 der Kienitz-Schule in Britz hatten ausreichende Mengen an Kuchen gebacken. © John Wrana, Amt Britz-Chorin-Oderberg

Dem kleinen Chor aus Kinderstimmen folgten die größeren Kinder der Gemeinde, die Schulkinder der Klasse 6 der Max-Kienitz-Grundschule. Auf Anfrage der Amtsverwaltung hatten die sich bei gemacht und für einen kleinen finanziellen Obolus der Gemeinde Kuchen gebacken. Als Bäcker gekleidet und mit Gesang begleitet, trugen sie tellerweise selbstgebackenen Kuchen in den Saal, zur Freude aller Anwesenden. Womit keiner gerechnet hatte, dieser Einsatz der jüngsten Bäckerinnen und Bäcker der Gemeinde für ihre Klassenkasse, veranlasste die Seniorinnen und Senioren spontan dazu, diese mit kleinen Spenden noch mehr aufzufüllen. Die Kinder waren vor Freude außer sich und bedankten sich herzlich dafür. Immerhin stand durch diesen Einsatz der Ausrichtung einer Abschlussfahrt nun nichts mehr im Wege.

Tänzerinnen animieren die Senioren
Professionelle Tänzerinnen heizten den Geburtstagskindern ordentlich ein. © Manuela Stiegler, Amt Britz-Chorin-Oderberg

Gestärkt durch Kaffee und Kuchen wurde das Tanzbein geschwungen bis dann die letzte Überraschung den Saal betrat. Die Tänzerinnen rund um die Profitänzerin Nina Natalia Fresenko zeigten all das, was normale Körper nicht hergeben: totale Beweglichkeit. Strahlend schön mit einer sehr ansprechenden Choreografie zogen sie ihr Publikum in den Bann und daher war es nicht verwunderlich, dass nach Aufforderung der Tänzerinnen alle stehend oder im Sitzen den so genannten Flashmob mitmachten und den Saal in ein großes Tanzstudio verwandelten. Der Spaß an der Bewegung sollte bis zum Ende der Veranstaltung nicht abbrechen und so ist es keine Frage: alle freuen sich schon auf das nächste Jahr und neue Überraschungen beim Britzer Seniorengeburtstag.