Technische Probleme im Amt Britz-Chorin-Oderberg

Die Amtsverwaltung des Amtes Britz-Chorin-Oderberg ist derzeit nur eingeschränkt arbeitsfähig, weil auf Grund des Trojaners »Emotet« und der damit eingeschleusten Viren das gesamte IT-System abgeschaltet werden musste. Eine auf diese Vorfälle spezialisierte Firma arbeitet seit dem intensiv daran, die volle Arbeitsfähigkeit der Verwaltung wieder herzustellen.

Bis dahin sind alle Mitarbeiter bemüht, die Anliegen der Bürger mit alternativen Mitteln zu bearbeiten. Um Ihnen unnötige Wege zu ersparen, bitten wir Sie aber, sich vorab telefonisch zu erkundigen, inwieweit Ihre Angelegenheit bearbeitet werden kann. Die entsprechenden Telefonnummern finden sie auf der Seite Amtsverwaltung.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

B 198 Freie Strecke zwischen BAB 11 und KP B2/L100

Entgegen der Meinung vieler Verkehrsteilnehmer sowie der Meldung eines regionalen Fernsehsenders, ist die B 198 zwischen Groß Ziethen und dem Knoten B 2 noch nicht für den Verkehr freigegeben.

Gegenwärtig wird die Straßenausstattung montiert. Verkehrszeichen, Vorwegweiser und Schutzplanken werden installiert. Erdarbeiten werden im Bereich des Durchlasses durchgeführt. Die Fahrbahn der Umfahrung Klein-Ziethen wurde 8 cm tief abgefräst.

Ab Montag, den 26. November 2018 beginnen die Asphaltarbeiten auf der Umfahrung Klein-Ziethen. Die Asphaltdecke- und Binderschicht wird in voller Breite der Fahrbahn eingebaut.

Voraussichtlich ab Mittwoch, den 28. November 2018, ist die Strecke zwischen den Orten Klein-Ziethen und Groß-Ziethen für die notwendigen Asphaltarbeiten gesperrt. Die Ortslage Groß-Ziethen ist deshalb nur von Joachimsthal, die Ortslage Klein-Ziethen nur von Angermünde aus erreichbar. Für den Linienverkehr wird es keine Einschränkungen geben.

Nach Abschluss der Asphaltarbeiten und Komplettierung der Straßenausstattung, wird die Bundesstraße voraussichtllich ab dem 7. Dezember 2018 wieder für den Verkehr freigegeben. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung.

Hans-Jürgen Otte
Landesbetrieb Straßenwesen