Photovoltaik: Sonnenenergie vom Dach der Feuerwehr Oderberg

Eine Solaranlage, platziert auf dem Dach der Feuerwehr Oderberg, wurde vor einigen Tagen in Betrieb genommen.
Feuerwehr Oderberg

Die Idee zur Nutzung der Dachfläche des Feuergebäudes für die Sonnenenergie hatte die ehrenamtliche Bürgermeisterin der Stadt Oderberg Frau Martina Hähnel. Als Gesellschafterin der Barnimer Energiegesellschaft erhielt die Stadt von dort eine kostenfreie Beratung und Unterstützung zur Realisierung der Idee.

Mit Stolz übernahmen der Ortswehrführer Jürgen Bethke und der Gerätewart Florian Gebler die Anlage, ist es doch die erste dieser Art auf dem Dach eines Feuerwehrgebäudes im Bereich des Amtes Britz-Chorin-Oderberg. Sie deckt immerhin ca. 60 Prozent des Stromverbrauchs eines Jahres für die Wehr ab. Auch wenn nur ein kleiner Schritt für eine saubere Umwelt, es sollten durch Nachahmer weitere Schritte folgen.

Bärbel Ruh

Weitere Artikel