E-Mobilität: BARshare-Nutzungszeiten werden flexibler

Öffnung der Haupt- und Mitnutzungszeiten für das Amt Britz-Chorin-Oderberg und weitere BARshare-Hauptnutzer im Landkreis Barnim.
Der BARshare-Standort in Britz. © Torsten Stapel

Zum März 2021 ändern sich die Hauptnutzungszeiten von BARshare für das Amt Britz-Chorin-Oderberg und einige weitere BARshare-Hauptnutzer*innen und Standorte im Landkreis Barnim. Seit dem Start des E-Mobilitätsangebots der Kreiswerke Barnim 2019 nutzen mittlerweile bereits 13 Barnimer Institutionen die umweltschonenden E-Fahrzeuge der BARshare-Flotte auf Basis eines Hauptnutzungsvertrags für Dienstfahrten – darunter die Kreisverwaltung, verschiedene Wohnungsgesellschaften oder die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Bislang waren die jeweiligen Hauptnutzungszeiten von ca. 30 bis 50 Stunden pro Woche in Absprache zwischen den Kreiswerken Barnim und den Vertragspartner*innen zeitlich festgelegt. Das Buchen der Fahrzeuge durch registrierte BARshare-Mitnutzer*innen war in diesen Zeiträumen nicht möglich, selbst wenn die Fahrzeuge nicht durch Hauptnutzer*innen im Einsatz waren. Nun sollen die Buchungszeiträume der Fahrzeuge an einigen Standorten zugunsten der flexibleren Verfügbarkeit und effizienteren Auslastung für Hauptnutzer*innen und Mitnutzer*innen geöffnet werden.

John Wrana, Administrator für das BARshare-Team im Amt Britz-Chorin-Oderberg, zeigt sich dankbar für diese organisatorische Neuerung: „Unser Amt nutzt seit dem 1. Oktober 2020 für dreißig Stunden in der Woche ein BARshare-Fahrzeug. Es hat sich jedoch schnell gezeigt, dass viele unserer Mitarbeiter*innen ihre Termine innerhalb recht großer Zeitspannen legen, so dass die Festlegung eines Hauptnutzungszeitraums mit unserem Stundenkontingent sich als wenig praktikabel herausgestellt hat. Dank der neuen flexiblen Nutzungszeiten sind wir nun deutlich unabhängiger und freuen uns, dass das Fahrzeug, wenn es nicht von uns gebucht wird, auch anderen BARshare-Nutzer*innen zur Verfügung steht.“

Die mit den flexiblen Nutzungszeiten einhergehende Bedingung, Fahrten für wichtige Termine bereits längerfristig vorab zu buchen, um eine Belegung durch andere zu vermeiden, nimmt das Amt Britz-Chorin-Oderberg dafür gern in Kauf. Auch weitere BARshare-Hauptnutzer*innen haben sich bereits für die flexiblen Nutzungszeiten entschieden oder ziehen diese derzeit in Erwägung, darunter das Amt Biesenthal-Barnim, das seit 2019 einen Renault ZOE in Biesenthal nutzt. Auch ein neuer BARshare-Standort am Dienstgebäude der Kreiswerke Barnim im Eberswalder Stadtteil Ostend wird fortan für Mitarbeiterinnen der Kreiswerke Barnim und private BARshare-Nutzer*innen gleichermaßen zur Verfügung stehen. Die BARshare-Mitnutzerinnen dürfte das freuen: Die von der Umstellung betroffenen Fahrzeuge sind somit ab sofort auch für private Zwecke rund um die Uhr buchbar.

BARshare als barnimweites E-Carsharing der Kreiswerke Barnim bietet mit seinem Sharing-Fuhrpark bereits seit 2019 verschiedene Fahrzeugmodelle für die dienstliche und private Nutzung an. Das angewandte Hauptnutzer-Mitnutzer-Prinzip von BARshare zielt dabei auf den Einsatz möglichst weniger Fahrzeuge ab, welche effizient durch einen möglichst großen Pool an Nutzer*innen gebucht werden können. Basierend auf dem Motto „Teilen statt besitzen“ sollen so CO²-Emissionen vermieden, belegter Parkraum und die Dichte im Straßenverkehr reduziert sowie einer Nicht-Nutzung vorhandener Fahrzeuge vorgebeugt werden. Zudem ermöglicht BARshare Menschen im Barnim ohne eigenen PKW die kurzfristige und niedrigschwellige Nutzung eines klimafreundlichen Mobilitätsangebots und öffnet den Raum zur Erprobung von E-Mobilität als einem von mehreren Schritten in Richtung der erforderlichen Energie- und Mobilitätswende.

Weitere Informationen:
www.barshare.de
www.facebook.com/BARshareCarsharing
www.instagram.com/barshare_barnim

Kreiswerke Barnim GmbH

Weitere Artikel