12. Brodowiner Naturlauf

In den frühen Morgenstunden des 25. Mai 2019 trafen sich ca. 35 Mitglieder und Helfer der SG Brodowin 63, um die letzten Vorbereitungen für den diesjährigen Naturlauf zu treffen. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Absicherung der Laufstrecke, sowie die Bereitstellung der Versorgungsposten gerichtet. Aber auch die von Herrn Detlef Heise bereitgestellte Parkfläche wurde nochmals besichtigt. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Monate intensiver Vorarbeit vergangen, um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Insbesondere sind die Aktivitäten der Vereinsmitglieder hervorzuheben. Angefangen vom Entwurf der Vereins-T-Shirts, welches ein einheitliches Erscheinungsbild aller Helfer und Starter ermöglichte, über die Erstellung und Verteilung von Flyern als Werbung für den Lauf, bis hin zu der nochmaligen Vermessung der Strecke kurz vor dem Veranstaltungstag, wurde an allen Ecken und Enden gewerkelt. Ein besonderes Lob gilt den Mitgliedern des Vereins, welche am Donnerstag vor dem Lauf, den Parkplatz, den Sportplatz, sowie das Sportlerheim für die Veranstaltung aufpolierten und herrichteten.

Der diesjährige Naturlauf war mit 158 Teilnehmern gut besucht. © Brian Gansewendt

Die erste Läuferin, Kathrin Wegner aus Bernau, ließ am Morgen dann auch nicht lange auf sich warten und kam noch vor 8:30 Uhr zur Anmeldung. Bei angenehmen Temperaturen trudelten die Läufer, teils mit Anhang, nun stetig ein. Alle Starter wurden mit ihrer Startnummer im Anmeldungsbereich von Mitgliedern des Vereins zügig ausgerüstet, um die Vorbereitung auf den Lauf ordnungsgemäß zu gestalten. Die Firma »ziel-zeit« stand der SG dabei, wie jedes Jahr, mit ihrer Erfahrung und ihrem Knowhow tatkräftig zu Seite. Schlussendlich hatten sich an diesem Tag 158 Teilnehmer dazu entschieden mitzulaufen. Pünktlich um 10:00 Uhr wurde dann der 12. Brodowiner Naturlauf von dem Vereinsvorsitzenden der SG Nico Czadseck eröffnet.

Zunächst starteten die Läufer der 7,8 km (68 Starter) und 15,6 km (42 Starter). Nach ein paar sportlichen Übungen mit den jungen Teilnehmern der 2-km-Strecke (48 Starter), starteten diese kurz danach auch in ihren Lauf. Nach 6:18 min erreichte der erste Läufer über die 2 km, Ben Weimann von den Bernauer Lauffreunden, das Ziel. Die schnellste Läuferin war Emily Bucks über die 2 km Distanz, ebenfalls von den Bernauer Lauffreunden. Sie kam mit einer Zeit von 6:46 min über die Ziellinie. Außerdem sollte man unbedingt erwähnen, dass der kleinste Teilnehmer gerade einmal drei Jahre alt gewesen ist und, auch wenn außerhalb der Wertung gestartet, eine sehr beachtliche Zeit von 12:57 min hinlegte.

Während man auf die ersten Zieleinläufer der 7,8 km wartete, begann bereits die Siegerehrung für die 2-km-Strecke. Diese war aber noch nicht abgeschlossen, als Marcel Buse, der für Britz startete, mit einer Zeit von 32:59 min nach den 7,8 km eintraf. Eine Zielzeit von 38:52 min konnte Yvonne Wasmer, gestartet für Werneuchen, als erste Läuferin für die gleiche Distanz verbuchen. Erstmalig über diese Distanz konnten die Plätze 1 bis 3 den Läuferinnen der Altersklasse WJ U18 komplett der SG Brodowin 63 zugeschrieben werden. Dabei erreichte Lea Gansewendt eine Zeit von 44:08 min den ersten Platz, Lynn Möhlenkamp folgte auf dem Zweiten mit 45:15 min und Luisa Gerner mit 58:53 min schnappte sich den dritten Platz.

Der Veranstalter: die SG Brodowin 63 e. V. © Brian Gansewendt

Gut eine Stunde nach dem Start traf, unter dem Jubel der Anwesenden, der erste Läufer der 15,6 km langen Strecke ein. In 1:01:34 h erreichte Michael Tschendel von Run and Bike Bernau das Ziel. Schade, er verpasste nur um drei Sekunden einen neuen Streckenrekord. Als schnellste Frau kam hingegen Ines Sobotta vom SV Motor Eberswalde mit einer Zeit von 1:09:30 h ins Ziel und unterbot den Streckenrekord der Frauen in dieser Distanz um gut zehn Minuten. Der einzig gestartete Walker, Klaus Mayer aus Eberswalde, vollendete gut gelaunt in einer Zeit von 1:09:50 h die Strecke. Er erklärte danach auch nächstes Jahr wieder zu starten, wenn es seine Gesundheit zulassen sollte. Alle Starter kamen auch dieses Jahr wieder ohne größere Blessuren ins Ziel. Und traditionell, wie jedes Jahr nach den Aufräumarbeiten, beendete man das Ereignis unter den Helfern mit Bockwurst, Schnitzel, Schmalzbemmen und Kuchen.

Die SG Brodowin bedankt sich sehr bei allen Startern, Helfern, sowie der Firma »ziel-zeit«, die durch ihre Teilnahme und Einsatzbereitschaft den Tag zu einem besonderen Highlight des Vereinslebens gemacht haben. Einen ganz besonderen Dank möchte der Vorstand der SG Brodowin überdies dem Amtsdirektor Herrn Dirk Matthes, Herrn Ludolf von Maltzan (Geschäftsführer des Ökohofes Brodowin), Herrn Klaus Böhm, Herrn Detlef Heise und Herrn Fred Pörschke aussprechen, die maßgeblich zum Gelingen des 12. Brodowiner Naturlauf beigetragen haben.

Nico Czadseck
Vereinsvorsitzender der SG Brodowin 63 e. V.

Brain Gansewendt
Geschäftsführer der SG Brodowin 63 e. V.