Coronavirus: Unterstützung für Impfstellen gesucht

Der Landrat bittet um Mithilfe bei Impfungen an verschiedenen Stellen im Landkreis. Zusatzangebote des Kreises sollen zeitnah aufgestockt werden.

Dosen mit einem Covid-19-Impfstoff
Foto: Braňo/Unsplash

Die pandemische Entwicklung hat in den vergangenen Wochen bundesweit wieder deutlich angezogen. Um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen, schweren Krankheitsverläufen vorzubeugen und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bei der Bewältigung der zuletzt wieder stark gestiegenen Impfnachfrage zu entlasten, plant der Landkreis Barnim, seine eigenen Impfangebote zeitnah auszubauen. Hierfür werden Helferinnen und Helfer gesucht.

„Unsere mobilen Impfteams, mit denen wir an verschiedenen Stellen im Landkreis unterwegs sind, stoßen zusehends an Kapazitätsgrenzen“, erklärt Landrat Daniel Kurth. „Zur Unterstützung der impfenden Hausärztinnen und -ärzte ist es aus meiner Sicht unerlässlich, dass wir weitere stationäre Impfangebote im Landkreis Barnim schaffen.“

Um den Bedarf an regelmäßigen Impfungen an verschiedenen Stellen im Landkreis zeitnah zu decken, werden dringend Menschen mit Vorkenntnissen im medizinischen oder pharmazeutischen Bereich gesucht, die bei der Durchführung der Impfungen durch Ärztinnen und Ärzte unterstützen. Hierbei geht es vorrangig um das Aufziehen der Spritzen mit dem Impfstoff.

Interessierte können sich ab sofort per E-Mail an impfen@rettung-barnim.de oder per Telefon unter der (0 33 34) 818 70 65 melden.

Robert Bachmann
Pressesprecher Landkreis Barnim

Weitere Artikel