Corona und Kitas: Testpflicht für Kinder in den Kindertages­stätten der Gemeinde Britz und des Amtes Britz-Chorin-Oderberg

Ab dem 7. Februar 2022 dürfen die Kindertagesstätten im Land Brandenburg nur Kinder betreten, die geimpft, genesen oder zweimal wöchentlich negativ auf Covid-19 getestet worden sind.

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

Die Eltern und Sorge­berechtigten sind verpflichtet, den Kita-Leitungen die Impfnachweise, den Nachweis über die Genesung von COVID 19 oder einen Testnachweis in Form einer ausgefüllten Erklärung (Anlage 3) oder einer Bescheinigung eines Arztes oder eines Testzentrums zu erbringen.

Die Testpflicht gilt für alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur Einschulung, auch für Kinder während der Eingewöhnung. Die Testpflicht für die Schul- und Hortkinder (dreimal wöchentlich) bleibt davon unabhängig weiterhin bestehen.

Wir bitten die Eltern und Sorge­berechtigten die Tests zu Hause durchzuführen (siehe Anleitung nach Anlage 2) und die entsprechenden Erklärungen (Anlage 3) der Kita-Leitung vorzulegen. Die Testkits erhalten Sie kostenfrei in ihrer Kindertagesstätte. Die Durchführung von Tests in den Räumen der Kita ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Testnachweise können auch durch Vorlage der Bescheinigung eines Arztes, eines Testzentrums oder einer anderen durchführenden Stelle erbracht werden. Kinder, für die keine der drei Nachweise vorliegen, dürfen die Kindertagesstätten ab dem 7. Februar 2022 nicht betreten und werden nicht betreut.

Bringe- und Abholpersonen sind weiterhin von der Testpflicht befreit.

Die Eltern und Sorge­berechtigten erhalten folgende Unterlagen:

Anlage 1: Elternschreiben der Ministerin Ernst als Begleitschreiben

Anlage 2: Hinweise zur Anwendung der Selbsttests und zum Umgang mit dem Ergebnis

Anlage 3: Erklärung der Eltern über die Durchführung der Selbsttests zur Vorlage in der Kindertagesstätte

Wir danken den Eltern und Sorgeberechtigten für das Verständnis und die Unterstützung.

Gohlke
SGL Kita/Schule

Weitere Artikel