Coronavirus: Informationen zu Eltern­beiträgen ab Januar 2021

Die zweite Richtlinie »Kita-Eltern­beitrag Corona 2021« ist in Kraft getreten. Unter bestimmten Voraus­setzungen können Eltern beitragsfrei gestellt werden.
Malendes Kind
© Foto: Evgeni Tcherkasski/Pixabay

Am 28. Januar 2021 ist die zweite Richtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport über die Gewährung von Zuwendungen zum Ausgleich von entgangenen Eltern­beiträgen in der Kinder­tages­betreuung in Folge der prioritär umzusetzenden Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (2. RL Kita-Elternbeitrag Corona 2021) in Kraft getreten.

Demnach können zum einen Eltern vom Einrichtungs­­­träger beitragsfrei gestellt werden, wenn sie – der Aufforderung der Landes­regierung folgend – in dieser angespannten Pandemie­zeit ihre Kinder nicht in die Kita bringen, sondern zu Hause selbst betreuen oder die Betreuung in der Kita nur auf den zwingenden Bedarf reduzieren. Zum anderen können Einrichtungs­träger von Eltern hälftig auf die Erhebung des Eltern­beitrages verzichten, wenn die genehmigte Notbetreuung in den Horten nur bis maximal 50 % ihrer bisherigen vertraglichen Betreu­ungs­­leistung in Anspruch genommen wird. Weiterhin können Eltern beitragsfrei gestellt werden, die aufgrund des Verbotes des Betriebes von Kindertages­betreuung (in diesem Fall Horte) nicht in Anspruch genommen werden konnten.

Im Januar 2021 werden die Befreiungs­tatbestände anhand der Anwesenheits­­listen in den Kinder­tages­stätten für eine Inanspruch­nahme der Eltern­beitrags­befreiung zu Grunde gelegt. Eine Rückmeldung Ihrerseits ist nicht notwendig. Ihre bereits gezahlten Eltern­beiträge werden Ihnen zum 15. Februar 2021 rückwirkend erstattet.

Ab Februar 2021 müssen Sie bis zum 15. eines Monats dem Träger gegenüber verbindlich erklären, in welchem Umfang Sie die Betreu­ungs­­leistung im jeweiligen Monat nicht in Anspruch nehmen wollen. Mit dieser verbindlichen Erklärung leisten Sie einen Beitrag dazu, den Personal­­einsatz und die Gruppen­bildung in der pandemischen Situation unter Beachtung des Rahmen­hygiene­plans bedarfs­gerecht zu gestalten. Daher bitten wir Sie um eine Rückmeldung, bis zum 9. ­­Februar 2021, wenn:

  1. Sie ihre Kinder den gesamten Monat nicht in die Kita bringen, sondern zu Hause selbst betreuen,
  2. Sie die Betreuung in der Kita nur auf den zwingenden Bedarf von maximal 50 % reduzieren oder
  3. Sie die genehmigte Notbetreu­ung in den Horten nur bis maximal 50 % ihrer bisherigen vertraglichen Betreu­ungs­leistung in Anspruch nehmen.

Ihre Rückmeldung kann per E-Mail an hauptamt@amt-bco.de erfolgen oder telefonisch

  • für die Einrichtungen »Britzer Sonnenzwerge«, »Britzer Strolche«, »Oderberger Rasselbande« und »Am Albrechtsberg« (Oderberg) unter (0 33 34) 45 76 – 16 (Frau V. Spann)
  • für die Einrichtungen »Waldwichtel« (Chorin), »Zauberlinde« (Golzow), »Sieben-Seen-Zwerge« (Brodowin), »Spatzennest« (Niederfinow) und »Storchennest« (Hohenfinow) unter (0 33 34) 45 76 – 15 (Frau Mattes)

Eine Rückmeldung ist nicht erforderlich, wenn Ihr Kind bereits beitragsfrei gestellt ist.

Weitere Artikel