Coronavirus: SARS-CoV-2-Umgangsverordnung

Die Regierung des Landes Branden­burg hat eine neue Umgangs­verordnung erlassen. Vieles ist wieder erlaubt.
Grafik: CDC/Unsplash

Paradigmenwechsel beim Umgang mit dem Corona-Virus: Angesichts deutlich sinkender Infektionszahlen hat die Landesregierung die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“ beschlossen. Damit ist bis auf wenige konkrete Einschränkungen wieder vieles erlaubt. Die Umgangsverordnung gilt zunächst bis zum 13. Juli 2021.

Ministerpräsident Dietmar Woidke dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir so beim Rückgang der Inzidenz zügig vorangekommen sind und die Umgangsverordnung früher beschließen konnten als ursprünglich geplant. Das ist eine sehr gute Botschaft für den Sommer. Das freut mich und mein Dank an alle, die solidarisch dazu beigetragen haben.“

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Landes Brandenburg.

Weitere Artikel