Coronavirus: Siebte Sars-CoV-2-Eindämmungs­verordnung

Die Regierung des Landes Branden­burg hat eine neue Corona-Verordnung erlassen. Diese gilt befristet bis zum 18. April 2021.
Grafik: CDC/Unsplash

Die Corona-Infektionszahlen steigen auch in Brandenburg deutlich. Lag die landesweite 7-Tage-Inzidenz vor zwei Wochen noch bei 79,9 wurde mittlerweile ein Wert von 145,54 erreicht. Deshalb hat die Landesregierung die angekündigte Änderung der Siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vorgenommen und aufgrund der dynamischen Infektionsentwicklung entschieden, vorerst nicht mit Modellprojekten zu starten. Die neue Verordnung gilt bis einschließlich 18. April. 

Einzelheiten dazu auch in der Pressemitteilung des Landes Brandenburg.

Weitere Artikel