Amt Britz-Chorin-Oderberg

Random Photo
Kloster Chorin

Im Nordosten des Landkreises Barnim gelegen, eingebettet in das landschaftlich reizvolle Biosphärenreservat »Schorfheide-Chorin« und hineinreichend in den Kernbereich der von Artenreichtum und Artenvielfalt geprägten Polderlandschaften des grenzübergreifenden Nationalparks »Unteres Odertal« befindet sich das Amt Britz-Chorin-Oderberg in einer der landschaftlich und touristisch attraktivsten Regionen nördlich der Hauptstadt Berlin.

Das Amtsgebiet mit touristischen Highlights

Karte des Amtes Britz-Chorin-Oderberg mit touristischen Highlights

Kultur & Tourismus

Neben der Schönheit der Landschaft gibt es in unserer Region viel zu entdecken. Überregional bekannt sind vor allem das über 750 Jahre alte Zisterzienser-Kloster in Chorin und das älteste noch in Betrieb befindliche Schiffshebewerk Deutschlands in Niederfinow. Aber auch das in Demeter-Qualität arbeitende Ökodorf Brodowin, der idyllische Parsteinsee und das Museumsschiff »Riesa« in Oderberg laden zum Besuch ein.

Neueste Artikel

  • Baumaßnahme L 29

    von Solveig Spann

    Die L 29 wird zwischen Liepe und Oderberg auf Grund von Bauarbeiten ab September 2017 für ca. ein Jahr voll gesperrt sein.

  • Klaus Marschner mit Kristallfußball geehrt

    von Jörg Matthes

    Die höchste Auszeichnung des Fußball-Landesver­bandes Brandenburg e. V. – den Kristallfußball – erhielt am 30. März 2017 Klaus Marschner. Er ist seit 40 Jahren Vereinsvorsitzender der SG 49 Liepe und auch Bürgermeister von Liepe.

  • Fahrplanänderung der Buslinie 922

    von Solveig Spann

    Ab dem 3. April 2017 ändert sich der Fahrplan für die Buslinie 922. Es wird eine zusätzliche Haltestelle in Britz, Zum Hasenpfuhl, rechts neben der NORMA-Filiale eingerichtet.

  • Bauvorhaben B 198

    von Solveig Spann

    Ab dem 26. Juni 2017 wird die B 198 (freie Strecke zwischen der BAB 11 und dem Knotenpunkt B 2/L 200) in drei Teilabschnitten – teilweise unter Vollsperrung – ausgebaut. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen sein.

  • Schließung der Sparkasse in Lunow

    von Andrea von Cysewski

    Der Aufschrei war groß, als im Dezember 2016 in der Märkischen Oderzeitung zu lesen war, dass die Lunower Sparkasse zum 1. Juli 2017 geschlossen werden soll. Besonders unsere älteren Dorfbewohner, die lange Jahre ihr Geld der Sparkasse Barnim anvertrauten, sind enttäuscht und zum Teil verzweifelt.

  • Kreiswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« gestartet

    von Oliver Köhler

    Der Landkreis Barnim ruft Gemeinden oder Gemeinde­teile mit bis zu 3.000 Einwohnern auf, sich am Kreis­wettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« zu beteiligen. In diesem Wettbewerb haben Gemeinden die Möglichkeit zu zeigen, dass das Leben in den ländlichen Regionen eine gleichwertige Alternative zum Stadtleben bietet.